Klang und Raum – Ambient-Festival (Köln, 23.-25.11.18)

Ich freue mich sehr, auf dem Klang und Raum Ambient-Festival in der Kirche St. Gertrud in Köln zu spielen.

Die Brutalismus-Kirche im Agnesviertel (eingeweiht 1965) ist nun schon zum zweiten Mal Venue für das schöne Wochenende mit Ambient aller Couleur.

Das Festival findet vom 23.-25.11.18 statt. Mit:

LINEUP Fr. 23.11.
Kai Niggemann • Menelaos Tomasides • Roger van Lunteren
SPECIAL Sa. 24.11.
Kompakt Ambient Session / Pop Ambient* 2019 Release-Abend
mit Jörg Burger aka Triola • Max Würden • Thore Pfeiffer
LINEUP So. 25.11.
Sonae & female:pressure • Neozaïre • Siegfried Kärcher

Tickets: über die Veranstalter-Webseite https://klangundraum.koeln/

Details:
Beginn jeweils 20:00 Uhr
Adresse: Krefelder Str. 57, 50670 Köln (ÖPNV nutzen, wenig Parkplätze im Viertel)

Live Dates

05.09.18 – Radio Orakel (Paradeiser Radio Show) @radio 674.fm 22 h
13.09.18 – The Dorf live @ Domicil Dortmund 20:30 h
21.09.18 – live @ Klirrbar live edition, Waggon Offenbach, 20h
22.09.18 – Elektronische Bastelstunde mit Stan Pete. B-Side Festival, Hafen, Münster ab 15h
28.09.18 – live @ Dutch Modular Fest, Besturing, Den Haag 21h
29.09.18 – The Dorf live @ Audimax Ilmenau 20 h
05.10.18 – live @ lecture Performance “Wieviel Wirklichkeit”, CfL Rüschhaus, Münster 20h
11.10.18 – live @ Blaues Rauschen Festival, Goethebunker, Essen 20h
17.10.18 – The Dorf (Umlandfestival) live @ Stadtgarten Köln 20h
18.10.18 – The Dorf (Umlandfestival) live @ Domicil Dortmund 20h
19.10.18 – The Dorf (Umlandfestival) live @ Jazz-Schmiede Düsseldorf 20h
29.10.18 – Radio Orakel (Paradeiser Radio Show) @radio 674.fm 18 h
04.11.18 – Elektronische Bastelstunde (Synthi Lötworkshop) mit Stan Pete, Gleis 22, Münster 13h
Fällt aus: 10.11.18 – live mit Dmitri Griegoriev @ Orgeleinweihung Lüdenscheid
weitere Termine/more dates kainiggemann.com

mail: guestlist@kainiggemann.com

HEART MURMUR OUT NOW: kainiggemann.bandcamp.com

Digital ist besser. Yeah. A Message to you (Meaning in Noise). Bericht auf WDR5 Scala

http://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-scala-hintergrund/audio-digitale-kunst-in-der-virtuellen-realitaet-100.html

Der WDR Journalist Fabian May (WDR, Deutschlandfunk) berichtet über Digitale Kunst und darin über die digitale Residenz von Meine Wunschdomain beim Favoriten Festival 2018 mit ihrer Arbeit “Digital ist besser. Yeah. A Message to you (Meaning in Noise)”.

Darin spielt meine Klanginstallation “Meaning in Noise” eine wichtige Rolle, weshalb ich gern auf den WDR5 Scala Bericht hinweise.

Digital ist besser. Yeah. A Message to you (Meaning in Noise)”. (WDR5 Scala vom 04.09.18)

New Release: Ante Rasa – “Sans Contact” (Various Artists)

gestern wurde die Compilation “Sans Contact” beim belgischen Label Ante Rasa veröffentlicht. Dort ist mein neuer Buchla 200e Track “If we’re all in this together all jobs’re inside jobs” enthalten, den ich im Sommer 2018 live aufgenommen habe.

Außerdem sind auf dem Sampler super Tracks von Unearth Noise, James Place, 66 Dents und Ersatz Orfolk enthalten, die ich gern höre.

Jetzt erhältlich bei Bandcamp

Terminübersicht

es ist Zeit für eine Terminübersicht:

Paradeiser Productions live im Stream auf 674.fm
Wann: Mon 30 Jul 2018 – 18:00-20:00
Wo: Paradeiser Radio @674.fm

Yeah. A Message to You. Meaning in Noise. (online)
Wann: Mon 13 Aug 2018 – 20:00
Wo: Favoriten Festival/Digitale Residenz, Individuelle online Sessions ab 13.08.2018

The Dorf
Wann: Sat 25 Aug 2018 – 20:00
Wo: Droste-Tage, Havixbeck

Yeah. A Message to You. Meaning in Noise.
Wann:
Thu 30 Aug 2018 – 19:00
Wo: co/pop Convention/Köln, im Orakelzelt im IHK-Haus

Yeah. A Message to You. Meaning in Noise.
Wann: Fri 31 Aug 2018 – 19:00
Wo: co/pop Convention/Köln
im Orakelzelt im IHK-Haus

(The Dorf
VERSCHOBEN auf 2019!
Tivoli, Vredenburg, NL)

The Dorf
Wann: Thu 13 Sep 2018 – 20:30
Wo: Domicil, Dortmund

Kai Niggemann Buchla Solo live @ “Klirrbar Live Edition”
Wann: Fri 21 Sep 2018 – 20.00
Wo: Waggon Offenbach
http://waggon.blogsport.de/

Kai Buchla 200e solo live beim Dutch Modular Fest 2018
Wann: Fri 28 Sep 2018 – tba
Wo: Den Haag, de Besturing

The Dorf
Wann: Sat 29 Sep 2018
Wo: Audimax, Ilmenau

Kai Niggemann Buchla 200e Solo live

Wann: Thu 11 Oct 2018 – 20:00
Wo: Blaues Rauschen Festival,
Goethebunker, Goethestrasse 67, 45130 Essen

The Dorf
Wann: Wed 17 Oct 2018 – 20:00
Wo: Stadtgarten (Umlandfestival), Köln

The Dorf
Wann: Thu 18 Oct 2018 – 20:00
Wo: Domicil (Umlandfestival), Dortmund

The Dorf
Wann: Fri 19 Oct 2018
Wo: Jazzschmiede (Umlandfestival), Düsseldorf

Kai Niggemann (Buchla 200e) & Dmitri Griegoriev (Orgel)
Wann: Sat 10 Nov 2018
Wo: Lüdenscheid

The Dorf
Wann: Thu 20 Dec 2018 -20:30
Wo: Domicil, Dortmund

Lecture Performance / Action Discussion: Wieviel Wirklichkeit? – Softe Poetik in Zeiten radikaler Zeichen (Center for Literature, Münster)

img_7229.jpgOrt: Rüschhaus // Format: Lecture Performance / Action Discussion //Künstler*innen: Pascal Richmann Dorothee Elmiger Manuel Gogos Kai Niggemann. Foto (c) Dario Damiano

05. Oktober 2018 – 20:00 Uhr,
Center for Literature
Haus Rüschhaus
Am Rüschhaus 81
D-48161 Münster

 

„Ich versuche an den radikalen Zeichen vorbei zu kommen / Die deshalb so radikal sind weil / Weil die Zeichenmacher wissen / Dass solche Zeichen die sichtbarsten Zeichen sind“ – das sang Schorsch Kamerun, Sänger der Goldenen Zitronen, auf dem Album Die Entstehung der Nacht, damals, 2009.

Zehn Jahre später sind die radikalen Zeichen andere – nicht mehr nur blinkende Werbung, nervige Pop-Ups oder Überschriften, die drei Mal das Wort Sex enthalten. Rechtsextreme haben es geschafft, durch Medien, durch Sprache, durch gezielte Skandale die Zeichen zu radikalisieren, mit dem Ziel, die Zeiten zurückzudrehen.

Was, wie und wieso schreiben, während so etwas geschieht?

Hören wir Dorothee Elmiger und Pascal Richmann zu. Deren Texte sind sicher keine Antwort darauf, wieso sollten sie auch? Sie stellen klügere, dringlichere Fragen und geben auch noch Antworten, wie es nur die Kunst kann: mal spielerisch leicht, als wäre die Weltgeschichte ein Spaziergang, und dann im nächsten Moment mit voller Wucht in die Magengrube des Denkens.

 Die Fiktion war und ist doch das größte Problem, dachte ich noch, aber da kam auch schon der Kellner und servierte mir die dampfenden Nockerl.

— Pascal Richmann, Über Deutschland, über alles

Wer ist also Problem? Die Realität? Die Fiktion? Ihre Mischung? In der Tenne des Rüschhaus lesen die beiden Schriftsteller*innen, Elmiger aus Schlafgänger (DuMont 2014) und Richmann aus Über Deutschland, über alles (Hanser 2017), in denen sich Poetisches und Politisches, Roman-haftes und Essayistisches ununterscheidbar mischen.

Dorothee Elmiger lässt in einer hochpoetischen Textlandschaft Menschen aus unterschiedlichen Berufen, Generationen, Ländern aufeinandertreffen. So bringt sie Flucht, Exil und Grenzen in Miniaturen auf den Punkt (der aber schwebt) und schildert on the way, wie die westliche Welt zwischen eigenen Ansprüchen und Grenzen zerfällt.

Pascal Richmann folgt den Spuren der Deutschtümelei und der Nation als Fiktion durch ein dichtes Gestrüpp, vom Wartburgfest über die Wacht am Rhein und Leni Riefenstahl bis zum Dortmunder Borsigplatz und den eigenen Familiengeschichten. Furchtlos, mit brachialer Eleganz beweist er in seinem Debüt auch, dass Literatur satt an Zitaten UND Welt zugleich sein kann. Und muss.

Zwischen den Leseblöcken wummern, kratzt und knistert Musik von Kai Niggemann, Stücke von seinem Album Heart Murmur, sie holen uns kurz weg von den Worten. Dann wieder: ready – steady – go.

Im Anschluss an die Lesung diskutieren im Gartensaal Dorothee Elmiger und Pascal Richmann mit Manuel Gogos, Literaturwissenschaftler und Filmemacher, und mit: Ihnen. Yup. Kommen Sie und sprechen (mit)! Erkunden wir zusammen, welche soften Poetiken in diesem harten 21. Jahrhundert zu schreiben sind.

 Nun kann ich nicht von ihnen sprechen, ohne von mir selbst zu sprechen, und von mir kann ich nicht sprechen, ohne die Anwesenheit der anderen zu erwähnen, obwohl meine Situation sich gänzlich von der ihren unterschied, stand meine Unruhe doch in einem Zusammenhang mit ihrer Anwesenheit, mit meiner Beschäftigung als Logistiker, Import und Export, mit der Reise meiner Großmutter auf einem Kreuzfahrtschiff nach Nigeria, wo sie, das beweisen Fotos, von Bord ging, alles stand in einem Zusammenhang mit den Schlafgängern dieser Zeit.

— Dorothee Elmiger, Schlafgänger

2x Buchla 200e live in Berlin: Kai Niggemann & Henning Pertiet (aka Teitreph)

(click for full resolution)

Kai Niggemann & Teitreph aka Henning Pertiet improvise on Buchla 200e synthesizer

in a superb surrounding – the Gustav Adolf Bauhaus Kirche is the perfect place for music that seems to come from outerspace

Datum und Uhrzeit
So. 24. Juni 2018
19:00 Uhr – 22:00 Uhr MESZ

Veranstaltungsort
Evangelische Kirchengemeinde Gustav-Adolf
Herschelstraße 14
10589 Berlin

Tickets

[video] live Buchla 200e bei lsb.tv Cologne

In dieser Aufnahme vom 13. Januar 2018 spiele ich bei lsb.TV Cologne live. Es war ein Konzert für den Stream. Mit Graph, Bob Humid, Moogulator, Kai Niggemann, Kolinski Maingarth Wirtz vs Arnold und Ümit Han.

lsb.TV Cologne – Episode III / Chapter V // live recording of the cable TV live broadcast from Cologne (01-13-2018) via Alex Berlin TV (https://www.alex-berlin.de)

music: Kai Niggemann “Heart Murmur” (http://kainiggemann.com)

“Heart Murmur” by Kai Niggemann is available at Bandcamp: https://goo.gl/GxJHEK

visuals: Uli Sigg (http://www.ulisigg.de)

VJ Dioptrien (https://www.facebook.com/Diop3n)

camera: Vika Gurtovaj

directed by: Hope Whitestone (https://www.facebook.com/hopewhitesto…)

evil fairy in the background: Dr.Walker (https://www.facebook.com/DrWalkerAsbest)